Ausländerrecht

Das Ausländerrecht gilt für Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit und wird durch diverse Nebengesetze, Verordnungen und europäisches Recht geprägt. Insbesondere durch die Rechtsprechung, auch des Europäischen Gerichtshofs, befindet sich das Ausländerrecht im steten Wandel. Das Kernstück der rechtlichen Regelungen befindet sich im Aufenthaltsgesetz, das seit dem 01.01.2005 in Kraft ist. Entscheidend für die Erteilung eines Aufenthaltstitels ist der Aufenthaltszweck (z.B. Aufnahme eines Studiums, Familienzusammenführung). Die zuständige Behörde für die Erteilung eines Aufenthaltstitels ist die jeweils örtlich zuständige Ausländerbehörde. Die Entscheidungen der Ausländerbehörde können angefochten werden. Die Gerichtsverfahren im Ausländerrecht finden beim Verwaltungsgericht statt. 

» Zurück zur Übersicht